Angela Merkel mahnt zum Impfen

Angela Merkel erinnert an die Erfolgsgeschichte des Serums gegen die Poliomyelitis und ruft zur Immunisierung gegen Infektionskrankheiten auf. Eine gesetzliche Impfpflicht will sie aber nicht. Von Lothar H. Epe

Angela Merkel auf dem CDU Parteitag 2015 (Bild: Olaf Kosinsky/Wikipedia)

Angela Merkel (hier auf dem CDU Parteitag 2015) will keine gesetzliche Impfpflicht (Foto: Olaf Kosinsky/Wikipedia/ Creative Commons by-sa 3.0 de )

Die Bundeskanzlerin hat die Bevölkerung aufgerufen, sich gegen Infektionskrankheiten impfen zu lassen. In einer Videobotschaft anlässlich des Welt-Polio-Tages am 28. Oktober verwies Merkel in dem Zusammenhang auf die Erfolgsgeschichte der Polio-Impfung.

Der Zuckerwürfel, der ein bisschen anders schmeckte

In einem von dem Kölner Studenten für Sportjournalismus, Jan-Christian Jacke geführten Interview sagte die Kanzlerin, der Welt-Polio-Tag habe für sie große Bedeutung. „Ich kann mich an die Impfung noch aus meiner Kindheit – damals in der DDR – erinnern; dieser Zuckerwürfel, den man da bekam und der ein bisschen anders schmeckte“, fuhr Merkel fort. „Man sieht ja, welche Erfolge diese Impfung gezeitigt hat, und dass wir wirklich Polio, sprich Kinderlähmung, jetzt „ausrotten“ konnten.“, fügte sie noch hinzu.

Von einer Impfpflicht will Angela Merkel aber dennoch nichts wissen. Auf die Frage von Jacke, ob es nicht effektiver sei, eine gesetzliche Impfpflicht einzuführen, als die Eltern „nur“ zu einem Informationsgespräch über das Impfen zu verpflichten, sagte die Kanzlerin, die Hürden für den Staat, so eine Verpflichtung auszusprechen, seien aus guten Gründen in Deutschland hoch. Zu stark wiege die Selbstbestimmtheit des Bürgers. „Und als mündige, selbstständige Bürgerinnen und Bürger, die wir in Deutschland natürlich sind, sollte jeder diese Entscheidung abwägen“, ergänzte die CDU-Parteivorsitzende.

Jeder Poliofall einer zuviel

Der alle Jahre wieder am 28. Oktober gefeierte Welt-Polio-Tag soll an den Geburtstag von Jonas Salk erinnern. Der Virologe gilt als der Erfinder des erfolgreichen Serums gegen die Kinderlähmung, mit dem die lebensbedrohliche Infektionskrankheit in einer beispiellosen Erfolgsgeschichte inzwischen bis auf wenige weltweit gemeldete Fälle ausgerottet werden konnte.

Nur in zwei Ländern (Afghanistan 4 Fälle, Pakistan 2 Fälle, Stand: 13. 06. 2017 lt. Übersicht Polio Initiative Europa e. V.) wurden zuletzt noch einzelne Poliofälle gemeldet. Weil aber jede einzelne der Erkrankungen eine zu viel ist, kann bisher nicht von einer weltweiten Ausrottung der Kinderlähmung die Rede sein.

Zur Videobotschaft geht es hier lang

Hier kann der Original-Text des Interviews nachgelesen oder als PDF heruntergeladen werden

Gepostet in: Fachinfos, Historisches, Impfung, Medientips, Polioimpfung, Poliomyelitis (Kinderlähmung), Polionauten in der Presse, Therapien, Veranstaltungstermine | Verschlagwortet mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.