Poliobetroffene kandidiert für den Deutschen Bundestag

Angelika Stoof: Will den vermeintlich Schwachen eine Starke Stimme geben.

Angelika Stoof will unmittelbar nach der Bundestagswahl in das Berliner Reichstagsgebäude einziehen. Erreichen möchte die Schweriner Rollstuhlfahrerin das mit Hilfe der „Unabhängigen Bürger“ (UB).


1 Kommentieren von Lothar

Volles Programm am 26. Juli 2014: Polio-Verbände arbeiten zusammen

Einen ganzen Tag lang geht es am 26. Juli 2014 im Neurologischen Rehabilitationszentrum Quellenhof-Bad Wildbad ausschließlich um das Thema Poliospätfolgen. Unter der bewährten Leitung von Professor Dr. med. Kai Paschen veranstalten der Bundesverband Poliomyelitis e. V., die Polio Initiative Europa und der Verein Polio Echo einen Info-Tag. Bereits zum 5. mal findet unter Leitung von…


0 Kommentieren von Lothar

Erwerbsminderungsrente: Das Netz für alle Fälle, auch für Polionauten!

Rente – bei diesem Stichwort denken die meisten an ihre Altersversorgung. Doch die Deutsche Rentenversicherung bietet Ihnen auch während Ihres gesamten Berufslebens Sicherheit: Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen gar nicht mehr arbeitsfähig sind, soll eine Rente wegen voller Erwerbsminderung Ihr Einkommen ersetzen. den ganzen Artikel lesen/als pdf dowloaden oder ausdrucken


0 Kommentieren von Lothar

Aufruf für eine bessere ärztliche Versorgung von Post-Polio-Patienten

Aufruf für eine bessere ärztliche Versorgung von Post-Polio-Patienten

Die Post-Polio-Patienten sind bezüglich Diagnose und Therapie bis heute ein Stiefkind der Medizin. Grund ist ein professionelles Versagen infolge Kenntnismangel zum Verlauf einer Polio-Encephalo-Myelitis-Infektion sowie zu Ursache und Verlauf der Polio-Spätfolge-Erkrankung Post-Polio-Syndrom. Letzteres ist als neurologischer Strukturschaden inkurabel chronisch progredient. Seine Progredienz ist durch eine prophylaktisch orientierte adäquate symptomatische Therapie eingeschränkt hemmbar.Das Leiden betrifft in…


0 Kommentieren von Lothar

Tipps für Polionauten: Neufassung der Heilmittelrichtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses seit 01. Juli 2011 in Kraft

Tipps für Polionauten: Neufassung der Heilmittelrichtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses seit 01. Juli 2011 in Kraft

Für den einen oder anderen bereits ein alter Hut, ist es erfahrungs- gemäß und wie in dem einen oder anderen persönlichen Gespräch in Erfahrung gebracht längst noch nicht bis zu jedem Polionauten durchgedrungen, weshalb ich hier noch einmal darauf hinweisen möchte: Am 01. Juli 2011 ist eine Neufassung der Heilmittelrichtlinien des Gemeinsamen Bundesausschusses in Kraft…


1 Kommentieren von Lothar